Gewächshaus kaufen leicht gemacht: Was müssen Sie beachten?

Endlich ist es so weit: Der Entschluss steht fest, im Garten ein Gewächshaus aufzustellen. Glückwunsch! Damit Sie viele Jahre mit Ihrer Wahl zufrieden sind, sollten Sie einige Dinge beachten. Denn Ihr Gewächshaus soll Ihnen schließlich genau das bieten, was Sie sich wünschen. Hier die wichtigsten Tipps, wenn Sie ein Gewächshaus kaufen wollen.

Automatische Fensteröffner lüften im Sommer das Gewächshaus Bio-Varis von Hoklartherm

Gewächshaus kaufen: Erst einmal die Grundlagen klären

Was für ein Gewächshaus Sie kaufen sollten, hängt stark von der geplanten Nutzung ab. Überlegen Sie vorab, was Sie mit Ihrem Gewächshaus vorhaben:

  1. Die wichtigste Frage ist sicherlich die, wie Sie Ihr Gewächshaus nutzen möchten. Was soll dort angepflanzt werden: Tomaten, Paprika, Salat, tropische Früchte? Möchten Sie im Gewächshaus Sommerblumen vorziehen? Sollen dort Kübelpflanzen überwintern? Auch außergewöhnliche Nutzungen wie ein „Freizeit-Gewächshaus“ mit gemütlichem Sitzplatz oder ein Schildkrötenhaus sind möglich.
  2. Welche Anforderungen stellen Ihre Lieblingspflanzen an Ihr Traum-Gewächshaus? Wie viel Licht und welche Temperaturen benötigen sie? Wie groß sind die Pflanzen? Ein Abstand von mindestens 30 cm bis zum Dach sollte gewährleistet sein, und auch der Abstand zwischen den Pflanzen selbst muss ausreichen.
  3. Wie viel Platz steht Ihnen für das Gewächshaus zur Verfügung? Wie groß ist Ihr Garten bzw. der Teil des Gartens, der für ein Gewächshaus infrage kommt?
  4. Gibt es einen bestimmten Stil, den Ihr Gewächshaus haben sollte, z. B. altenglisch, Jugendstil, asiatisch oder puristisch? Legen Sie Wert auf bestimmte Materialien oder Farben?
  5. Eine der wichtigsten Fragen: Wie viel darf Ihr Gewächshaus kosten? Denken Sie nicht nur an die Anschaffung, sondern auch an die Unterhaltungskosten, z. B. für eine eventuelle Heizung und die benötigte Energie.

Balkon-Gewächshaus Terra bietet frisches Gemüse zum Greifen nahe

Achtung: Nicht nur wenn Sie B-Ware kaufen oder das Gewächshaus gebraucht bei eBay kaufen, können sich Folgekosten „verstecken“, beispielsweise wenn schnell Nachbesserungen anfallen. Solide Gewächshaus-Hersteller wie Hoklartherm beraten vorab zu allen individuellen Fragen beim Gewächshaus-Kauf. Daher zahlen Sie in der Anschaffung vielleicht etwas mehr, sparen aber bei den Folge- und Wartungskosten.

Welches Gewächshaus kaufen – was ist für mich das Richtige?

Es gibt freistehende Gewächshäuser, Anlehngewächshäuser, Folientunnel und Sonderlösungen (Balkon-Gewächshäuser). Wenn Sie die Fragen oben für sich geklärt haben, sind Sie der Entscheidung, was es sein soll, schon viel näher gekommen. Die Auswahl ist beim freistehenden Gewächshaus sicherlich am größten. Sie können Gewächshäuser mit nicht einmal 3 m2 Grundfläche kaufen, aber auch solche mit über 50 m2. Auch stilistisch ist das Sortiment sehr vielfältig.

Demgegenüber können Sie mit Anlehngewächshäusern in aller Regel nicht nur etwas Geld, sondern auch Platz und Energie sparen. Namhafte Gewächshaus-Hersteller bieten Anlehngewächshäuser in ebenso hoher Qualität an wie freistehende Gewächshäuser.

Besonders preiswert, aber dafür optisch wenig ansprechend, sind Foliengewächshäuser. Sie eignen sich vor allem, wenn Sie wärmeliebendes Gemüse anbauen möchten. Die Folie kann je nach Qualität und Pflege fünf bis zehn Jahre halten.

Eingang in das bepflanzte Geächshaus bio-varis von Hoklartherm

Glas, Hohlkammerplatten oder Folie?

Gewächshäuser gibt es wahlweise aus Hohlkammerplatten (Polycarbonatplatten), Glas und Folie. Jedes Material hat unterschiedliche Vorteile, und die Materialien unterscheiden sich natürlich auch in Lichtdurchlässigkeit, Bruchsicherheit bzw. Reißfestigkeit, Temperatur-, UV- und Wetterbeständigkeit, Gewicht, Isolierfähigkeit (K-Wert), Brandverhalten und Pflegeaufwand.Für die richtige Auswahl erkundigen Sie sich vor Ihrer Materialentscheidung, welche Lichtverhältnisse die Pflanzen brauchen, die Sie in Ihrem Gewächshaus ziehen möchten. Solide Gewächshaus-Hersteller beraten Sie detailliert und individuell.

Umweltfreundlich denken beim Gewächshauskauf

Bei der Material-Entscheidung sollten Sie nicht nur den Preis mit in Betracht ziehen, sondern auch die Lebensdauer. Je langlebiger ein Material ist, desto umweltfreundlicher und letztlich preisgünstiger ist es auch.Ein Pluspunkt für die Umwelt ist eine stabile Grundkonstruktion. Dickwandiges Aluminium hat sich hier als am langlebigsten erwiesen. Aus Umweltsicht ist es außerdem empfehlenswert, das Gewächshaus aus Glas zu kaufen.

Für einen vollen Ernteerfolg - das Gewächshaus Arcus von Hoklartherm

Gewächshaus: Wo kaufen?

Für alle, die noch nicht hundertprozentig wissen, welches Gewächshaus das Beste für sie ist, wird der Kauf direkt bei einem Gewächshaus-Hersteller die bessere Entscheidung sein, denn hier geht man ganz individuell auf Wünsche und Möglichkeiten ein. Hersteller wie Hoklartherm betonen, dass gerade durch die genaue Ausrichtung nach Kundenwünschen und die große Erfahrung, was möglich ist und was nicht, letztlich wieder Kosten eingespart werden. Auch ist die Qualität der Ware direkt vom Gewächshaus-Hersteller meist besser.

Eine weitere Idee: Sparfüchse können ihr Gewächshaus gebraucht kaufen. Das ist z. B. möglich, wenn Sie Ihr Gewächshaus bei eBay kaufen (entweder mit der normalen Suche oder über eBay Kleinanzeigen: „Gewächshaus“ als Suchworteingeben oder einfach unter der Kategorie „Gartenzubehör & Pflanzen“ stöbern). Man muss lediglich in Kauf nehmen, dass es hier keinerlei Beratung und meist auch keine Garantie gibt.

Das Gewächshaus Arcus von Hoklartherm ermöglicht Ernten von allen Seiten

Wo das Gewächshaus-Zubehör kaufen?

Im Fachhandel bzw. direkt beim Gewächshaus-Herstellererhalten Sie auch alles Zubehör, das Sie sich wünschen – von der Beschattung bis hin zum Einlegeboden. Dabei ist es auch hier sinnvoll, sich sorgfältig zu überlegen, was tatsächlich benötigt wird, bevor Sie Gewächshaus-Zubehör kaufen. Genau wie beim Gewächshaus selbst gilt: Wer genau weiß, was er will, und nicht so viel Wert auf Beratung legt, kann auch online und secondhand fündig werden. Verbrauchsartikel wie Gewächshäuser oder Gurkenpflanzen fürs Gewächshaus kaufen Sie am besten im regionalen Garten-Fachhandel.

Automatischer Fensteröffner und Beschattungsrollo runden das Gewächshaus abHoklartherm

Wann mit dem Aufbau beginnen?

Das Frühjahr ist ein idealer Zeitpunkt, um das neue Gewächshaus aufzubauen. Denn ab März geht es los mit dem Bepflanzen, und da will man ja schließlich am Start sein! Beruhigend für alle Gewächshaus-Liebhaber: Grundsätzlich können Sie Ihr Gewächshaus auch zu jedem anderen Zeitpunkt bis weit in den Herbst hinein aufbauen. Nur auf das passende Wetter sollten Sie achten, denn starker Wind oder Dauerregen können den Aufbau erschweren. In der Regel ist der Aufbau eines Gewächshauses in einem Tag zu schaffen.

Montage des Gewächshaus bio-top t-line von Hoklartherm

Tipp: Wenn Sie eine Bodenplatte oder ein Fundament für Ihr Gewächshaus betonieren wollen, sollte die Temperatur nicht unter +5 °C liegen. Bei Temperaturen unter 0 °C erhärtet Beton nicht.

Gewächshaus York von Hoklartherm mit Sitzecke      Gewächshaus bio-top t-line von Hoklartherm auf Wunsch auch individuell angepasst