Zwetschgenknödel wie von Oma mit diesem Grundrezept zubereiten

Im Spätsommer beschert uns der Garten viele leckere Früchte und bedankt sich auf diese Weise für unsere monatelange Pflege. Nun ist die Erntezeit für viele Obstsorten, darunter auch für Zwetschgen und Pflaumen. Erinnern Sie sich noch, was Ihre Oma mit diesen runden, bläulich gefärbten Früchten zubereitete? Sicher haben ihre Zwetschgenknödel einmalig geschmeckt, oder? Vielleicht wollen Sie heute genauso Ihre Zwetschgenknödel wie von Oma zubereiten?  Wir können Ihnen mit ein paar Tipps und dem Grundrezept für diese Klassiker aus Österreich weiterhelfen. Dann gelingt es Ihnen leicht, dieses leckere und beliebte Gericht zuzubereiten.

Zwetschgenknödel sind ein typisch österreichisches Gericht, das aber in ganz Deutschland verbreitet ist.

Zwetschgenknödel wie von Oma zubereiten ein typisch österreichisches Gericht in ganz Deutschland gut verbreitet

Für Ihre Zwetschgenknödel nehmen Sie lieber reife Zwetschgen

Wir empfehlen, für die Zubereitung von Zwetschgenknödeln im Supermarkt in Ihrer Nähe oder auf dem Wochenmarkt reife Früchte auszuwählen. Bekanntlich sind die Zwetschgen eine von den ca. 2000 Unterarten der Pflaumen. Worin genau der Unterschied zwischen Zwetschgen und Pflaumen liegt, können Sie hier  nachlesen.

Wir wollen nur hinzufügen, dass die reifen Früchte sehr gesund sind und eine verdauungsfördernde Wirkung haben. Dafür sind die in den runden Früchten enthaltenen Ballaststoffe Pektin und Zellulose verantwortlich. Außerdem enthalten Zwetschgen das ganze Gamma von Vitaminen (Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium, Vitamine A, B und C) und sind reich an Mineralstoffen und Superelementen. Alle Gerichte und Desserts mit den lilablauen Früchten sind gesund und verbessern auch Ihr Immunsystem.

Fruchtig und süß – so schmecken die Zwetschgenknödel wie von Oma

Zwetschgenknödel wie von Oma schmecken fruchtig und süß ein leckeres Gericht für Groß und Klein

 

Zwetschgenknödel wie von Oma – das Grundrezept

Während der Zwetschgensaison, im August und September stehen leckere Zwetschgenknödel oft und bei vielen Familien auf dem Esstisch. Sie schmecken Groß und Klein genauso gut. Für das Grundrezept dieser Klassiker aus Österreich brauchen Sie folgende Zutaten:

Nötige Zutaten für Zwetschgenknödel

Sie brauchen für 5 Portionen folgende Zutaten: 12 Stück Zwetschgen, 12 Stück Würfelzucker, 250 g fetter Quark, 100 g Mehl, 50 g Speisestärke, 100 g Butter, 20 g Puderzucker, 2 Eigelb, 1 Schote Vanille, 2 Zitronen, 1 Prise Salz, Semmelbrösel, Zimt und Zucker.

Die Zwetschgen muss man halbieren und entsteinen.

Zwetschgenknödel die Früchte halbieren und entsteinen

 Schritt-für-Schritt-Zubereitung der klassischen Zwetschgenknödel wie von Oma

  • Quark, Butter, Puderzucker und 2 Eigelbe zusammen mit Mehl und Stärke zu festem Teig verkneten. Dann mit geriebener Zitronenschale, dem Mark einer Vanilleschote und einer Prise Salz abschmecken. Fügen Sie dann nach und nach Semmelbrösel hinzu, bis Sie eine Masse mit der Konsistenz eines festen Kartoffelpürees bekommen. Ist die Masse zu fest, kann man einen kleinen Schuss Milch einrühren. Falls sie aber noch zu weich ist, dann geben Sie noch etwas Mehl oder Semmelbrösel hinzu.
  • Zwetschgen halbieren, entsteinen und je einen Würfel Zucker in jede Zwetschge legen. Mit etwas Zimt bestreuen, je nach Geschmack.
  • Einen Topf mit Wasser auf den Herd stellen und aufkochen lassen. Die ausgekratzte Vanilleschote zugeben und mit viel Zucker und einer Prise Salz abschmecken.

 So sehen die fertigen Zwetschgenknödel beim Servieren aus.

Zwetschgenknödel fertig zubereitet beim Servieren lecker appetitlich aussehen

  • Mit angefeuchteten Händen etwas von der Knetmasse nehmen und zur Kugel formen. In die so erhaltenen Knödel je eine bereits vorbereitete Zwetschge hineinfüllen. Achten Sie darauf, dass die Quarkmasse die Zwetschgen komplett umhüllt, zum Beispiel etwa 4-5 cm dick.
  • Die Zwetschgenknödel in den Topf mit kochendem Wasser geben und Topf auf die Seite ziehen. Die Knödel für etwa 15 Minuten im heißen (aber nicht mehr kochenden) Wassergar ziehen lassen.
  • Inzwischen Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze auf dem Herd aufschäumen lassen. 4 EL Semmelbrösel dazugeben und unter ständigem Rühren hellbraun rösten. Anschließend die Pfann vom Herd nehmen und mit braunem Zucker und einer Prise Zimt abschmecken.
  • Dann nehmen Sie die Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser, lassen sie gut abtropfen und richten Sie auf Tellern an. Zu guter Letzt mit der warmen Butter-Brösel-Masse aus der Pfanne übergießen und servieren! Guten Appetit!

 Vor dem Servieren kann man die Knödel mit etwas Puderzucker bestreuen.

Zwetschgenknödel vor dem servieren mit etwas Puderzucker bestreuen

What's Hot

 

 Guten Appetit!

Zwetschgenknödel auf einem Teller angerichtet Appetit anregen

Zwetschgenknödel kann man auf verschiedene Weisen zubereitet. Sehr populär und ebenso gut schmeckend sind sie mit mehlig gekochten Kartoffeln. Dieses Rezept können Sie im folgenden Video nachverfolgen:

Wählen Sie das eine oder andere Rezept für leckere Zwetschgenknödel und bereiten Sie das klassische Gericht zu. Überraschen Sie Ihre liebsten Menschen jetzt, in der Zwetschgensaison! Sie können bei uns auch Rezepte für leckere Pflaumenkuchen finden, die ebenfalls leicht nachzumachen sind.

 Sehen die Zwetschgenknödel nicht verlockend aus?

Zwetschgenknödel wie von Oma auf einem Teller angerichtet mit Puderzucker bestreut

Wann wollen Sie unser klassisches Rezept für Zwetschgenknödel ausprobieren?

Zwetschgenknödel klassisches Rezept ausprobieren Knödel wie von Oma zubereiten

 

Zwetschgenknödel reife entsteinte Zwetschge in der Mitte jedes Knödels

Zwetschgenknödel zubereiten mit Semmelbröseln bestreuen servieren guten Appetit