Schock am britischen Hof! Harry und Meghan treten von ihren royalen Pflichten zurück!

Die Nachricht über den Rücktritt der Royals Harry und Meghan kam überraschend und sogar wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Der Prinz und die Herzogin von Sussex verkündeten am Mittwochabend auf ihrem Instagram Account, dass sie bereits eine wichtige Entscheidung über ihr Leben getroffen haben. Sie wollen sich von all ihren royalen Pflichten zurückziehen und „finanziell unabhängig“ werden. Außerdem möchten sie in Zukunft mehr Zeit in Nordamerika verbringen, wo sie ein zweites Zuhause für ihre Familie aufbauen wollen. Dieses Statement  von Harry und Meghan auf Instagram und auf der Webseite sussexroyal.com verbreitete sich rasch und überraschten nicht nur die Briten, sondern all ihre Fans weltweit. Nur wenige Reaktionen darauf klangen positiv und bejahend, die meisten Kommentare waren scharfe Kritik an den beiden Königsfamilienmitgliedern. Sogar die Queen schien angeblich ahnungslos zu sein. Der Palast veröffentlichte jedoch ein Statement, „die Angelegenheit ist kompliziert und braucht Zeit, um geklärt zu werden“.

Harry und Meghan dominieren die News.

Harry und Meghan Statement auf Instagram wollen England verlassen in Nordamerika wohnen

  • Wie kam es zu dieser wichtigen Entscheidung von Harry und Meghan?

Obwohl das Statement von Harry und Meghan völlig überraschend kam, gab es gewisse Anzeichen, dass sie mit dem Leben am britischen Hof unzufrieden sind. Gleich nach ihrer glanzvollen Hochzeit im Mai 2018 zogen sie sich vom Königshof zurück. Sie wollten nicht unbedingt in London im Palast sein, sondern gründeten mit House Sussex ihren eigenen Hof.

Harry und Meghan wollten schon immer ihren eigenen Weg gehen und haben sogar mit einigen royalen Traditionen gebrochen. Zum Beispiel hielten der Prinz und die Herzogin von Sussex die Geburt und die Taufe ihres ersten Sohnes Archie als Geheimnis und versuchten ihr Privatleben vor den Medien zu schützen. Dann verbrachten sie die Feiertage in Kanada statt mit der königlichen Familie in London zu sein. Nun kam ihr Statement von all ihren royalen Pflichten und Aufgaben zurückzutreten. Und zwar ohne dass sie diesen Schritt vorher mit der Queen besprochen haben.

 Die Queen sollte nichts von den Plänen von Harry und Meghan gewusst haben.

Harry und Meghan die Queen Überraschung und Spannung am britischen Hof

Der Rücktritt von Harry und Meghan findet zurzeit einen riesengroßen Ausklang in den Medien. Er hat sogar den spöttischen Beinamen „Megxit“ bekommen. In den Augen vieler Kritiker scheint Meghan Markle sowieso den Sündenbock zu sein. Ihr wird sogar vorgeworfen, dass sie die Königsfamilie zerstört hat. Einerseits hat sie den sonst beim Volk sehr beliebten Prinz Harry negativ beeinflusst, seit sie an seiner Seite ist. Mit ihrer Schwägerin Kate Middleton versteht sich die ehemalige „Suits“-Schauspielerin seit Monaten gar nicht. Eher gesagt, zwischen beiden hübschen Royals herrscht ein „kalter Krieg“. Ignorierung und Schweigen sind seine Folgen. Einige Kritiker werfen Harry und Meghan vor, dass sie den Zeitpunkt ihrer Verkündigung absichtlich gewählt haben. Am Abend vor dem Geburtstag von Herzogin Kate haben sie ihr Statement veröffentlicht. So stehen nun beide im Fokus der Medienaufmerksamkeit, nicht das Geburtstagskind!

Seit Monaten gibt es Andeutungen, dass Harry und Meghan das Leben am britischen Hof nicht gut gefällt.

Harry und Meghan Andeutungen unzufrieden mit dem Leben am britischen Hof

 Um das Bild von Harry und Meghan zu vervollständigen und noch einen Einblick in ihr royales leben zuzulassen, müssen wir noch etwas Wichtiges erwähnen. Es geht um die Doku „Harry und Meghan – eine afrikanische Reise“. Dort verriet die Amerikanerin, dass sie sich von den britischen Medien belastet fühlt. Die negativen Berichterstattungen und viel zu viel Kritik von der Presse wirken sehr deprimierend auf sie. In derselben Doku sagt Prinz Harry, dass er immer noch die Medien für den Tod seiner Mutter Diana verantwortlich macht. Deswegen will er sich jetzt „um seine Frau sorgen“. Ist das nicht eine offene Andeutung, dass sich beide als Royals unglücklich fühlen?

Herzogin Meghan soll sich am britischen Hof eingeschränkt und deprimiert fühlen.

Harry und Meghan die Ex-Schauspielering fühlt sich am Hof eingeschränkt du deprimiert

  • Wie geht es weiter für Harry und Meghan?

Der Rücktritt von den royalen Pflichten und Aufgaben bedeutet für Harry und Meghan eine Umstrukturierung ihres Lebens. Was diese jedoch für den Prinzen und die Herzogin von Sussex mitbringt, ist immer noch unklar. Wo genau in Nordamerika wollen beide leben? In Kanada vielleicht, wo sie sich vor Jahren kennen gelernt haben oder in den USA, in der Heimat von Meghan Markle? Will sie ihrer Mutter Doria Ragland nahe sein oder hat sie andere Gründe für den Umzug? Außerdem ist es noch unbestimmt, wie beide Royals ihr Geld im Ausland verdienen wollen? Einige Medien berichten, dass Meghan bereits ein Deal mit Disney hat, obwohl das offiziell noch nicht bestätigt ist. Die Herzogin will bei einer Produktion des Entertainment-Giganten mitwirken und soll einem Disney-Charakter ihre Stimme verleihen.

 Der kleine Archie ist eine riesengroße Freude für Mama und Papa.

 Harry und Meghan der kleine Archie große Freude für Mama und Papa

Und was macht Prinz Harry dann in Kanada und in den USA? In ihrem Statement haben Harry und Meghan angedeutet, dass sie ihre royalen Titel doch behalten möchten. Wäre das möglich oder sind beide keine Royals mehr? Fragen über Fragen…. Die Antwort darauf ist immer noch unklar. Es wird erwartet, dass sie in den kommenden Tagen und Wochen weitere Details über ihre Entscheidung verkündigen. Wir sind ebenfalls neugierig, etwas mehr darüber zu erfahren. Sie sicherlich auch, oder?

 Ziehen Harry und Meghan bald nach Nordamerika um?

Harry und Meghan Umzug nach Nordamerika geplant Statement auf Instagram