Das Solar Dynamics Observatory der NASA erkennt die größte Sonneneruption seit 2017

Unsere Sonne ist ein sich ständig änderndes und dynamisches System. Das Solar Dynamics Observatory der NASA hat kürzlich die größte seit 2017 beobachtete Sonneneruption ausgemacht. In regelmäßigen Abständen blinkt die Sonne heller bei einem Ereignis, das als Sonneneruption bezeichnet wird. Es wird oft von einem riesigen Plasmastoß begleitet, der aus der Sonnenoberfläche austritt und als koronaler Massenauswurf bezeichnet wird. Dieses Ereignis ist mit einer erhöhten Sonnenfleckenaktivität verbunden, bei der dunkle Flecken auf der Sonnenoberfläche auftreten.

Obwohl Sonneneruptionen Satellitenkommunikation und Stromnetze hier auf der Erde möglicherweise schädigen können, brauchen Sie sich darüber keine Sorgen zu machen. Das Ereignis hat den vom Space Weather Prediction Center der US-Regierung festgelegten Schwellenwert nicht überschritten. In diesem Fall wäre eine Warnung erforderlich. Die Sonneneruption ist jedoch von großem Interesse für Astrophysiker. Sie weist darauf hin, dass die Sonne möglicherweise in eine neue Phase ihres Zyklus eintritt.

Das Solar Dynamics Observatory der NASA beobachtet unseren Stern bereits seit 2010

Das Solar Dynamics Observatory der NASA erkennt die größte Sonneneruption seit 2017 solar dynamics observatory satellit

Die größte Sonneneruption seit 2017 markiert möglicherweise eine neue Phase

Die Aktivität der Sonne variiert über einen 11-Jahre-Zyklus, in dem sich die Anzahl der Sonnenflecken und die Menge der Sonneneruptionsaktivität ändern. Es wird angenommen, dass sich die Sonne derzeit in einer Phase minimaler Aktivität befindet, die als solares Minimum bezeichnet wird.

Das Auftreten dieser großen Sonneneruption könnte nun darauf hinweisen, dass das Sonnenminimum zu Ende geht. Dies würde das Ende des aktuellen Sonnenzyklus mit der Bezeichnung Solarzyklus 24 und den Beginn des Sonnenzyklus 25 markieren. 1755 begann die Messung von Sonnenzyklen, die zwischen neun und 14 Jahren variieren.

Um zu wissen, ob das Sonnenminimum tatsächlich zu Ende geht, müssen Wissenschaftler weiterhin die Gesamtzahl der Sonnenflecken auf der Sonnenoberfläche überwachen und zählen. Dies wird jedoch einige Zeit dauern, wie die NASA in einem kürzlich veröffentlichen Blogbeitrag erklärt. Nämlich zwischen 6 und 12 Monate. Das bedeutet, dass das solare Minimum nur im Nachhinein erkennbar ist.

Das Solar Dynamics Observatory der NASA erkennt die größte Sonneneruption seit 2017 NASA logo und hauptquartier

Was bedeutet das für unseren Planeten

Die Sonnenzyklen sind hier auf der Erde im Allgemeinen nicht direkt wahrnehmbar. Während des Sonnenmaximums können wir mehr Aurora-Aktivität sehen, da Auroren durch Sonnenaktivität erzeugt werden. Menschen, die die Sonne genau beobachten, werden während des Sonnenmaximums mehr Sonnenflecken sehen. Eine erhöhte Aktivität unseres Sterns kann auch die Funkkommunikation und Navigationssatelliten negativ beeinträchtigen.

Beim Sonnenmaximum nimmt die solare ultraviolette Strahlung zu, dies wirkt sich jedoch hauptsächlich auf die Stratosphäre aus. Dadurch schrumpft die Erdatmosphäre leicht, wodurch der Luftwiderstand auf Satelliten verringert wird. Umgekehrt trägt der Anstieg der UV-Strahlung während des Sonnenmaximums zum Niederschlag bei, der Einfluss auf die Temperatur ist jedoch geringfügig.

Sonnenmaximums haben mit der globalen Erwärmung eher wenig zu tun

Das Solar Dynamics Observatory der NASA erkennt die größte Sonneneruption seit 2017 unsere sonne in hd qualität

Zeiten mit hoher Sonnenaktivität sind im Durchschnitt 0,2 Grad wärmer als Zeiten mit niedriger Sonnenaktivität

Das Solar Dynamics Observatory der NASA erkennt die größte Sonneneruption seit 2017 sonnenflecken dunkle flecken sichtbar

Das Sonnenmaximum wird durch dunkle Flecken auf der Oberfläche der Sonne markiert

Das Solar Dynamics Observatory der NASA erkennt die größte Sonneneruption seit 2017 solar maximum und solar mininmum seite an seite

What's Hot