Alles, was Sie über die Suppendiät wissen sollten: Vor- und Nachteile

Das Konzept, Suppe zu essen, um Gewicht zu verlieren, gibt es seit Jahrzehnten, aber Experten behaupten, dass eine reine Suppendiät zu wenig Nährstoffe enthält und daher nicht lange zu halten ist. Sie sind sich jedoch einig, dass es klug sein kann, zu einigen Mahlzeiten Gemüsesuppen zu verzehren, da diese sättigend und kalorienarm sind. Lesen Sie unseren heutigen Beitrag, um mehr darüber zu erfahren. Im Folgenden finden Sie wissenswerte Information und interessante Fakten über die Suppendiät.

Möchten Sie die Suppendiät machen? Dann erfahren Sie mehr darüber!

Suppendiät Vorteile Nachteile Diätsuppen gesund

Suppe essen und abnehmen

Suppendiät Vorteile Nachteile Diätsuppen Rezeptideen

Was genau ist eine Suppendiät?

Die Suppendiät ist im Grunde genau das, was der Name verrät – also eine Diät, die ganz oder überwiegend aus Suppen besteht, insbesondere aus Gemüsesuppen auf Brühebasis wie Kohlsuppe. Manche Menschen, die diese Art von Diät machen, essen zu jeder Mahlzeit nur Suppe. Andere fügen eine magere Proteinquelle (wie gegrillte Hühnerbrust oder Bohnen) oder eine Portion Obst oder Gemüse hinzu.

Gemüsesuppen sind kalorienarm und machen satt

Suppendiät Nachteile Diätsuppen Rezepte

Die Suppendiät ist ziemlich beliebt, da sie kalorienarm ist und man muss jedoch nicht verhungern, aber man kann sie nicht eine lange Zeit machen. Stattdessen ist die Suppendiät wirklich nur dazu gedacht, schnell ein paar Kilos purzeln zu lassen oder den Startschuss für ein nachhaltigeres Abnehmprogramm zu geben. Die meisten Menschen machen sie nur sieben bis 10 Tage lang.

Interessanter Fakt: Wussten Sie, dass das Führen eines Ernährungstagebuchs eine der effektivsten Methoden ist, um Ihr Gewicht zu kontrollieren? Laden Sie Applikationen wie zum Beispiel MyPlate-App herunter, um Kalorien einfach zu verfolgen, konzentriert zu bleiben und Ihre Ziele zu erreichen!

Applikationen wie diese sind sehr hilfreich

Suppendiät Vorteile Nachteile Diät Applikation

Verschiedene Arten von Suppendiäten

Die Hauptregel der Suppendiät besteht darin, 7 bis 10 Tage lang an eine Gemüsesuppe auf Brühebasis zu halten. Manche Menschen essen buchstäblich nur Suppe, während andere kleine Mengen mageres Eiweiß oder zusätzliches Gemüse oder Obst zu sich nehmen, um satt zu werden. Diese Diät hat also verschiedene Variationen:

  1. Die Kohlsuppendiät

Das ist die bekannteste Variante der Suppendiät, bei der man sieben Tage lang Kohlsuppe isst. Man kann auch kleine Mengen an Obst und Gemüse, Rindfleisch, Huhn und braunem Reis  dazu essen.

Die Kohlsuppendiät ist allerdings sehr beliebt

Suppendiäten Kohlsuppendiät Kohl schneiden

What's Hot

  1. Die Dosensuppendiät

Keine Lust, Ihre eigene Suppe zu kochen? Diese Variante der Suppendiät tauscht hausgemachte gegen Dosensuppe aus. Sie müssen nur darauf achten, dass Sie sich für Suppen auf Brühebasis entscheiden (wie eine einfache Gemüsesuppe) und nicht für solche mit kalorienreichen Zutaten wie Sahne oder Käse.

  1. Andere Suppendiäten

Sie müssen nicht bei Kohl- oder Dosensuppen bleiben. Jede Art von Gemüsesuppe auf Brühebasis kann für die Suppendiät verwendet werden. Planen Sie, etwas mageres Protein in Ihren Diätplan einzubauen? Sie können auch eine Proteinquelle wie Bohnen, Hühnchen oder Truthahn in Ihre Suppe geben. Achten Sie auch hier darauf, dass die Suppe auf Brühe und nicht auf Sahne basiert.

Avocado ist nahrhaft und gesund

Suppendiät Vorteile Diätsuppen Rezepte

Suppendiät Rezepte zum Ausprobieren

Es gibt zahlreiche Suppenrezepte, die Sie während der Suppendiät ausprobieren können. Darunter sind einige Suppen auf Brühebasis, die Sie zum Beispiel kochen und verzehren können:

  • Veggie-Suppe
  • Bohnen-Gemüse-Suppe
  • Hühner-Gemüse-Suppe
  • Gemüse-Tofu-Suppe
  • Hühnersuppe
  • Tomatencremesuppe
  • Italienische Bohnen-, Spinat- und Nudelsuppe mit Knoblauch

Die Tomatensuppe schmeckt ziemlich lecker, meinen Sie es nicht?

Tomato soup or tomato passata in bowl

What's Hot

Was können Sie bei einer Suppendiät essen?

Der Hauptbestandteil einer Suppendiät ist eine auf Brühe basierende Gemüsesuppe – diese essen Sie zum Frühstück, Mittag- und Abendessen. Manche Menschen entscheiden sich dafür, ein paar zusätzliche kalorienarme Lebensmittel hinzuzufügen, damit sie sich satt und zufrieden fühlen. Dazu gehören folgende Zutaten:

  • zusätzliche Gemüsesorten
  • frisches Obst
  • mageres Eiweiß wie Huhn, Tofu oder Bohnen (entweder in der Suppe oder als Beilage)
  • brauner Reis (entweder in der Suppe oder als Beilage)

Je mehr Gemüsesorten Sie verwenden, desto nahrhafter wird Ihre Suppe sein

Suppendiät Vorteile Nachteile Diätsuppe kochen

Im Grunde ist alles andere tabu. Während der Suppendiät sollten Sie folgende Nahrungsmittel vermeiden:

  • Sahne- oder Käsesuppen, die mehr Kalorien enthalten als Suppen auf Brühebasis;
  • stärkehaltige Lebensmittel wie Brot, Nudeln, Kartoffeln oder weißer Reis;
  • Backwaren, Desserts oder Lebensmittel mit Zuckerzusatz;
  • Molkereiprodukte wie Milch, Joghurt oder Käse;
  • fette Fleischsorten wie Rind, Schwein oder andere verarbeitete Fleischsorten.

Klare Gemüsesuppe drei Mal am Tag verzehren

Suppendiät Vorteile Nachteile Diätsuppen einfache Gemüsesuppe

What's Hot

Suppe kann definitiv ein hilfreiches Lebensmittel für die Gewichtsabnahme sein. Eine im April 2014 im British Journal of Nutrition durchgeführte Studie mit mehr als 10.000 Erwachsenen ergab, dass regelmäßige Suppenesser dazu neigen, weniger zu wiegen (und mehr Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien zu sich zu nehmen), verglichen mit Menschen, die nicht viel Suppe essen. Warum das so ist? Suppen auf Brühebasis haben einen hohen Wassergehalt und sind daher oft kalorienarm. (Eine Tasse Kohlsuppe hat zum Beispiel nur 93 Kalorien.) Aber die Flüssigkeit hat noch einen weiteren Vorteil. Suppen auf Brühebasis sorgen auch für ein Sättigungsgefühl.

Kochen Sie köstliche Suppen auf Brühebasis

Woman cooking tomato soup in kitchen

Wie viel Gewicht kann man mit einer Suppendiät verlieren?

Über einen Zeitraum von 7 bis 10 Tagen, der empfohlenen Dauer für eine Suppendiät, können die meisten Menschen erwarten, zwischen 0,5 und 2,5 Kilos zu verlieren. Das Problem besteht darin, dass der meiste Gewichtverlust kein Körperfett ist, sondern Wassergewicht.

Das Ergebnis ist, dass die Waage vielleicht ein paar Kilos weniger anzeigt, aber das wird jedoch nicht lange nach der Diät dauern. Sobald Sie mit der Suppendiät aufhören und wieder Ihre gewohnte Kalorienmenge zu sich nehmen, werden Sie das verlorene Wasser – und das Gewicht – innerhalb von einem oder zwei Tagen wiederherstellen.

Abnehmen, aber nicht auf jeden Preis. Ernähren Sie sich gesund!

Suppendiät Vorteile Nachteile abnehmen mit Suppen auf Brühebasis

Ist die Suppendiät gesund?

Das Essen von Suppen kann Teil eines gesunden Ernährungsplans zur Gewichtsreduktion sein. Aber die meisten Experten sind sich einig, dass es nicht die beste Idee ist, 7 bis 10 Tage lang nur Suppe zu essen.

Suppe sollte nicht das Einzige sein, was Sie essen, wenn Sie abnehmen wollen.

Eine reine Suppen- oder Flüssigkeitsdiät hat nicht genug Kalorien, um Sie länger als eine oder zwei Wochen zu versorgen. Eine zu niedrige Kalorienzufuhr kann Ihnen die Energie rauben und es im Laufe der Zeit schwieriger machen, Gewicht zu verlieren.

Suppe als Teil einer ausgewogenen Ernährung

Suppendiät Vorteile Nachteile Diätsuppen Kohlsuppe

Das soll nicht heißen, dass Gemüsesuppen ungesund sind. Der Konsum von Suppen kann die Gesamtqualität Ihrer Ernährung verbessern, dank der ballaststoff- und nährstoffreichen Zutaten wie Gemüse und Bohnen. Der Schlüssel ist, Suppe als Teil einer ausgewogenen Ernährung zu genießen, anstatt nur Suppe zu essen.

Versuchen Sie, eine oder zwei Mahlzeiten am Tag durch Suppe zu ersetzen und den Rest des Tages mit Obst, Gemüse und magerem Eiweiß abzurunden. Das hilft Ihnen immer noch beim Abnehmen, bietet aber mehr Abwechslung.

Die Suppendiät kann man maximal 10 Tage lang machen

Suppendiät Vorteile Nachteile Diätsuppen Suppen auf Brühebasis

Nachteile der Suppendiät

Hier sind die Nachteile einer Suppendiät, kurz und bündig dargestellt:

  • Es handelt sich um eine Crash-Diät, bei der die Kalorienzufuhr sehr gering ist. Eine sehr kalorienarme Diät kann dazu führen, dass Sie sich träge und hungrig fühlen. Und im Laufe der Zeit kann sie Ihren Stoffwechsel durcheinander bringen und es schwieriger machen, Gewicht zu verlieren.
  • Sie führt nicht zu einer dauerhaften Gewichtsabnahme. Sehr kalorienarme Diäten können dazu führen, dass Sie schnell an Wassergewicht verlieren. Aber sobald Sie wieder eine normale Menge an Kalorien zu sich nehmen, nehmen Sie wieder zu.
  • Es ist keine ausgewogene Ernährung. Wenn Sie nur Suppe essen, vermissen Sie wahrscheinlich wichtige Vitamine und Nährstoffe.
  • Sie könnte einen hohen Natriumgehalt haben. Wenn Sie Suppe aus der Dose essen, nehmen Sie wahrscheinlich mehr Salz zu sich, als Sie brauchen.
  • Wenn Sie nur Suppe essen, können Sie sich deprimiert fühlen. Und das kann mit der Zeit dazu führen, dass Sie sich mit ungesunden Lebensmitteln vollstopfen.

Ziehen Sie auch die Nachteile in Betracht

Suppendiät Vorteile Nachteile Diätsuppen Gemüsesuppe Rezepte

Wollen Sie immer noch eine Suppendiät machen?

Die meisten Experten raten davon ab. Aber wenn Sie die Suppendiät wirklich ausprobieren möchten, um Ihren Gewichtsverlust anzukurbeln, sind hier ein paar Tipps, die Sie beachten sollten:

  • Erwägen Sie, Suppe zu einer oder zwei Mahlzeiten zu essen, anstatt zu allen drei Mahlzeiten.
  • Besonders wenn Sie zu drei Mahlzeiten am Tag Suppe essen, sollten Sie die Suppendiät nicht länger als 10 Tage machen.
  • Versuchen Sie, zwischen verschiedenen Suppenrezepten zu wechseln, damit Ihnen nicht langweilig wird.
  • Achten Sie auf Ihre Natriumzufuhr. Idealerweise sollten Sie weniger als 500 Milligramm Natrium pro Portion Suppe zu sich nehmen.

Genießen Sie eine Schale heiße Suppe und seien Sie gesund und zufrieden mit Ihrer Figur!

Suppendiät Vorteile Nachteile Diätsuppen Rezepte