Mittagstief? Kein Problem – Sie können lernen, damit umzugehen!

Damit man ein Problem lösen kann, müsste man vorher Verständnis für seine Herkunft aufbringen. Das Mittagsttief ist ein sehr bekannter Zustand. Und wie banal es auch sein mag, kann die Verschlafenheit am Nachmittag auf die Dauer zu seriösen Problemen auf der Arbeit führen. Woher kommt das Mittagstief und wie kann man das vermeiden, sind zwei Fragen, welche wir in den folgenden Zeilen zu beantworten versuchen.

Sie müssen viele Gewohnheiten ändern, damit Sie das Mittagstief vermeiden!

Blätter an den Augen - Mittagstief

Wann und warum kommt es zum Mittagstief?

Das Mittagstief ist in der Regel eine Folge aus den raschen Veränderung der Zucker- und anderen Blutwerte nach dem Mittagsessen. Am Vormittag frühstücken viele Menschen nicht sehr gut. Manche verzichten sogar auf die erste Mahlzeit. Andere sind am Vormittag sehr intensiv beschäftigt und werden trotz des guten Frühstücks ziemlich schnell wieder hungrig.

Während des Mittagessens versucht man logischerweise satt zu werden. Doch das kann die erwähnten Blutwerte ziemlich stark und schnell verändern. Dies führt unvermeidlich zu Müdigkeit. Welche ist also die logische Schlussfolgerung aus dem bisher Gesagten? Sie sollten versuchen, für mehr Ausgleich in Ihrem Alltag durch die richtige Verteilung der Mahlzeiten und des Verbrauchs der Kalorien zu sorgen.

Salate essen an der frischen Luft mit Kollegen hilft gegen Mittagstief!

Ein sehr leckerer Salat - Mittagstief

Der Kaffee ist keine Lösung an sich!

Der Kaffee nach dem Mittagessen wird das Problem nicht sofort lösen. Zwar werden Sie am Anfang dadurch etwas aufgemuntert, doch danach wird es aber zu einem erneuten Tief in Ihrem Tonus kommen. In diesem Fall haben wir es mit einem zu schnellen hoch- und heruntersteigenden Blutdruck zu tun, was zum beschriebenen Effekt führt. Kaffee oder schwarzer Tee könnten zwar wohltuend sein, wenn Sie aber parallel dazu auch andere richtige Maßnahmen unternehmen!

Allein mit Kaffee können Sie das Problem nicht lösen!

Eine leckere Tasse Kaffee - Mittagstief

Zu viel Kaffee und Süßes als Ursache

Zu viel Kaffee und Süßigkeiten werden von vielen Menschen als ein Mittel gegen Mittagstief verwendet. In kleinen Mengen können sie natürlich auch helfen. In größeren werden sie einfach die Blutwerte ständig verändern und das wird Ihren Körper erschöpfen. Auf die Dauer ist das sowieso sehr schädlich für Sie. Bewahren Sie also diese kleinen Freuden für den richtigen Augenblick. Nachgewiesenermaßen sollte man den Kaffee nicht sofort nach dem Aufstehen, sondern etwas später gegen Mittag oder kurz danach trinken. Für die meisten Menschen sollte der zweite Kaffee durch Tee oder etwas Süßes ersetzt werden, damit man sich weiterhin gut fühlt.

Durch frische Zutaten in Ihren Mahlzeiten vermeiden Sie Müdigkeit nach dem Mittagessen

gesundes Mittagsessen - Mittagstief

Kleinere Portionen

Eine wirksame Methode gegen Mittagstief wäre, die Portion zum Mittagsessen etwas zu reduzieren. Sie müssten zwar satt werden, doch nicht „voll“. Wenn Sie die Grenze zum zweiten Zustand überschreiten, überfällt Sie die bekannte Müdigkeit. Wenn Sie dazu neigen, schnell wieder hungrig zu werden, dann sollten Sie etwas für eine Zwischenmahlzeit am Nachmittag parat halten.

Die Überdosen an Kaffee führen zu Dehydrierung und damit zum Mittagstief

Mehrere Tassen Kaffee - Mittagstief

What's Hot

Gemüse, Obst und gesunde Säfte

Zur kleineren Portion fürs Mittagessen könnten Sie einen Obst- oder Gemüsesalat nehmen. Sie könnten anstatt der Süßigkeiten zu einem Smoothie oder einem frisch gepressten Gemüsesaft greifen. Das sind gesunde Gewohnheiten, welche Sie sofort mit Vitaminen und Mineralien versorgen werden. Sie trinken sozusagen Energie und Frische direkt aus der Natur. So etwas würde Sie viel besser als ein Kaffee aufmuntern, bzw. den Effekt von diesen verstärken und verlängern.

Der gesunde Speiseplan hält Sie in guter Form den ganzen Tag lang

Mittagstief - Arbeiten am PC

Hydrierung

Die eben erwähnten Nahrungsmittel ermuntern uns auch deswegen, weil sie unseren Körper mit Wasser versorgen. Das bringt grundsätzlich zu deren besseren Funktionieren mit. Zusätzlich dazu sollten Sie sich darum bemühen, viel Wasser zu trinken. Das ist gesund und hält uns in guter Form öfters viel besser als irgendwelche Nahrungsmitteln oder der Kaffee.

Essen Sie viel Gemüse und Obst!

Mittagstief - eine Mahlzeit - tolle Idee

What's Hot

Frische Luft

Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie sich Zeit für einen schönen Spaziergang lassen. Durch die frische Luft versorgen Sie Ihr Gehirn mit Sauerstoff und das ist ein sehr effektives Mittel gegen Mittagstief.

Eine kurze Meditation könnte dem Mittagstief entgegenwirken

Mittagstief - Frau am PC

Zeit zum Meditieren

Nicht alle haben diese Möglichkeit, doch einige von uns schon! Wenn Sie alleine im Büro sitzen oder an einem anderen Ort für einige Minuten ungestört bleiben können, sollten Sie kurz meditieren. Es gibt geführte Meditationen, denen Sie ganz einfach mit den Kopfhörern folgen könnten. Viele davon sind gerade zum Aufwecken der eigenen Energie und Aufmuntern gedacht. Dafür müssen Sie sich einfach anlehnen und die Augen schließen. Das ist eine gute Alternative von Mittagsschläfchen!

Die Müdigkeit am Nachmittag ist ein sehr verbreitetes Problem

Mittagstief - genussvoller Schlaf

Wie wohl bereits klar wurde, ist das Mittagstief ein Zeichen dafür, dass Sie Ihren Tagesrhythmus umgestalten müssen. Die Gewohnheiten, welche zu entwickeln sind, damit man diesen Zustand vermeiden kann, werden im allgemeinen Ihr Wohlbefinden fördern. Also sollte diese Tatsache als eine zusätzliche Motivation dienen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Je gesünder das Essen, desto kleiner die Wahrscheinlichkeit für Mittagstief
Mittagstief - Salat mit einigen Früchten

Verzweifeln Sie nicht! Das Problem mit dem Mittagstief lässt sich durchaus lösen!

Mittagstief - Schlafen - schöne Kleidung