Zimmerpflanzen düngen: Alles, was Sie darüber wissen sollten

Vielleicht haben Sie schon davon gehört, dass Sie Ihre Zimmerpflanzen düngen müssen, aber wenn Sie noch keine Erfahrung mit Zimmerpflanzen haben, wissen Sie vielleicht nicht, wann, warum und wie Sie es tun sollen. Keine Angst, das Düngen Ihrer Zimmerpflanzen kann ganz einfach sein… Hier finden Sie alle wichtigen Information zum Thema.

 Zimmerpflanzen düngen – Ein Leitfaden für Anfänger

Zimmerpflanzen duengen Tipps verschiedene Duengemittel

Warum Zimmerpflanzen düngen?

Zimmerpflanzen müssen gedüngt werden, um gesund zu sein und gut auszusehen.  In der Natur werden die Pflanzen mit Nährstoffen versorgt, die sie zum Gedeihen brauchen.  Ihre Zimmerpflanzen sind aber von der Außenwelt abgeschnitten, so dass sie keinen Zugang zu allen Mineralien und Vitaminen haben, die in der Natur in Form von verrottendem Pflanzenmaterial und anderen natürlichen Elementen vorkommen.

  Ihre Zimmerpflanzen sind darauf angewiesen, dass Sie sie mit diesen Nährstoffen versorgen!  Wenn Sie Ihre Pflanzen gießen, werden die Nährstoffe mit der Zeit aus dem Boden ausgewaschen. Es liegt also an Ihnen, die wichtigen Mineralien, die sie für ein üppiges und gesundes Wachstum benötigen, wieder aufzufüllen!

Die richtige Pflege für Zimmerpflanzen bezieht auch das Düngen ein

Zimmerpflanzen duengen Tipps verschiedene Pflanzenarten

Wann sollten Sie Ihre Zimmerpflanzen düngen?

Düngen ist eine gute Möglichkeit, die Gesundheit einer Pflanze zu erhalten.  Der richtige Zeitpunkt zum Düngen ist also dann, wenn Sie eine üppige, gesunde Pflanze haben und sie so erhalten wollen. Traditionell gilt die Regel, im Frühjahr und Sommer zu düngen und die Düngung im Winter zurückzufahren.  Dies hängt jedoch von der Art der Pflanze und den Bedingungen in Ihrer Wohnung ab. Tropische Zimmerpflanzen können unter den richtigen Bedingungen das ganze Jahr über wachsen. Wenn Ihre tropischen Pflanzen also noch wachsen, sollten Sie weiter düngen.

Machen Sie einen Plan, wann Sie Ihre Topfpflanzen düngen sollten

Zimmerpflanzen Pflege Topfpflanzen Plan duengen Tipps

Wir empfehlen, Ihre Zimmerpflanzen alle zwei Wochen zu düngen, wenn die Pflanze aktiv wächst. Einige Pflanzen wachsen schnell (Philodendron, Purpurtute, Leuchterblume, Monstera, Efeutute, Begonie, Birkenfeige, Dreiblättrige Jungfernrebe, Schamblume, Glückskastanie und Dreimaster, um nur einige zu nennen) und müssen häufiger gedüngt werden, aber achten Sie darauf, den Dünger auf 1/4 der empfohlenen Konzentration zu verdünnen. Dies gilt für alle Flüssigdünger.

Für langsam wachsende Zimmerpflanzen wie Jade, Kaktus, Schlangenpflanzen, Bromelien, Sukkulenten, Hoyas und viele andere ist es am besten, während der Wachstumsperiode alle 3-4 Wochen mit einem Flüssigdünger zu düngen. Wenn Sie organischen Kompost als Dünger verwenden möchten, geben Sie eine Schicht auf die Erde, arbeiten Sie den Kompost vorsichtig in die oberste Schicht ein und wässern Sie die Erde anschließend gründlich.

Flüßigdünger ist nur eine der zahlreichen Möglichkeiten

Zimmerpflanzen duengen Tipps Flussigduenger

Welche Arten von Düngemitteln gibt es?

Es gibt eine große Auswahl an Düngemitteln für Zimmerpflanzen.  Einige Zimmerpflanzen sprechen besser auf bestimmte Düngerarten an.  Wenn Sie einen allgemeinen Dünger wünschen, der für die meisten Zimmerpflanzen gut geeignet ist, sollten Sie einen flüssigen Volldünger (eine Lösung aus Stickstoff, Phosphor und Kalium) verwenden. Damit können Sie sicherstellen, dass alle Ihre Pflanzen einen zusätzlichen Nährstoffschub erhalten. Achten Sie darauf, die Etiketten zu lesen und nach Marken zu suchen, die Mikronährstoffe enthalten, die alle Zimmerpflanzen benötigen!

So genießen Sie Ihre Zimmerpflanzen langfristig

Zimmerpflanzen duengen Tipps Gartenarbeit

What's Hot

Wenn Sie einen flüssigen Volldünger verwenden, denken Sie daran, den Dünger zunächst zu verdünnen. Die Verwendung eines reinen Flüssigdüngers kann die Wurzeln und Blätter einer Pflanze schädigen, so dass eine Verdünnung zum Schutz der Pflanze beiträgt. Wenn Sie Ihre Pflanzen häufiger düngen müssen, sollten Sie den Dünger stärker verdünnen als vom Hersteller empfohlen.

Düngemittel für Zimmerpflanzen lassen sich in zwei Kategorien einteilen: organische und chemische. Hier finden Sie Beispiele für organische und chemische Pflanzendünger.

Entscheiden Sie sich fürs richtige Düngemittel für Ihre Zimmerpflanzen!

Zimmerpflanzen duengen Pflege TippsZimmerpflanzen duengen Tipps Granulatduenger

What's Hot

Organische Düngemittel:

  • Wurmkot
  • Kelp
  • Fisch-Emulsion
  • Kompost-Tee
  • Pflanzenextrakte
  • Fledermaus-Guano
  • Eierschalen
  • Aquarienwasser
  • Chemische Düngemittel
  • Vollständig ausgewogene Flüssigkeit
  • Langzeitdünger
  • Düngerstäbchen

Düngen Sie beim Umtopfen Ihrer Zimmerpflanzen

Eine weitere Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Ihre Zimmerpflanzen die benötigten Nährstoffe erhalten, ist die Ergänzung der Erde beim Umtopfen. Die Zugabe von sterilem Kompost oder Wurmkot in die Blumenerde kann das Gedeihen Ihrer Pflanzen fördern. Wenn Sie die Erde aufbessern, sollten Sie daran denken, den verwendeten Flüssigdünger weiter zu verdünnen.

Umtopfen ist ein passender Zeitpunkt zum Düngen

Zimmerpflanzen Pflege Topfpflanzen Plan Duengetipps

Wenn Sie üppiges Grün erhalten, neue Blätter fördern und sehen wollen, wie lange sich Ihre Kletterpflanzen ausbreiten können, dann ist das Düngen Ihrer Zimmerpflanzen der richtige Weg, um das zu erreichen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Zimmerpflanzen düngen können

Zimmerpflanzen duengen Pflege Tipps und Ideen

What's Hot
Zimmerpflanzen duengen Tipps Gruenpflanzen Zimmerpflanzen Pflege duengen Tipps Gartenarbeit
What's Hot
Zimmerpflanzen Pflege Ideen duengen Tipps Zimmerpflanzen Pflege Topfpflanzen duengen Tipps

Quellen:

plantura.garden

hauert

ndr.de