Tomaten Dünger selber machen: So klappt das ganz einfach!

Nichts schmeckt so gut wie frisch geerntete Tomaten aus eigenem Anbau. Aber um das Beste aus Ihren Pflanzen herauszuholen, müssen sie regelmäßig gedüngt werden. Es kann allerdings schwierig sein, einen guten Tomatendünger auf dem Markt zu finden, der für Ihren Garten völlig unbedenklich ist. Es gibt jedoch eine Lösung! Tomaten Dünger selber machen, ist überraschend einfach. Außerdem enthält so ein Dünger garantiert nur nützliche organische Stoffe, so dass er sowohl für Außen- als auch für Zimmerpflanzen völlig unbedenklich verwendet werden kann. Hier ist das Wichtigste, das Sie darüber wissen sollten…

Welche natürlichen Düngemittel können Sie für Tomaten verwenden?

Tomaten Dünger selber machen beste Zutaten und Ideen

Tomaten einpflanzen und düngen wie ein Profi

Tomaten Dünger die unbedenklich für den Garten ist

Tomaten Dünger selber machen

Die Zubereitung eigener Pflanzendünger ist eine einfache Methode, um sicherzustellen, dass Ihre wachsenden Pflanzen alle nötigen Nährstoffe erhalten.

Die beiden wichtigsten Nährstoffe, die Tomatenpflanzen benötigen, sind Phosphor und Kalzium.

Tipps für eine gelungene Tomatenernte
Tomaten düngen natürliche Haushaltsmittel

Phosphor fördert das gesunde Wachstum. Phosphor spielt eine Schlüsselrolle bei der Atmung, der Proteinsynthese und der Photosynthese und führt den Zellen der sich entwickelnden Früchte Wasser zu. Mit anderen Worten: Eine regelmäßige Dosis Phosphor fördert gesunde Pflanzen, robuste Wurzelsysteme, große Blüten und die Bildung von Früchten.

Kalzium trägt dazu bei, Probleme wie die Blütenendfäule zu verhindern. Dabei handelt es sich um eine unansehnliche Krankheit, bei der in den Früchten eingesunkene Löcher entstehen. Kalzium unterstützt auch die Entwicklung und Funktion der Zellen. Schließlich spielt es eine Schlüsselrolle bei der Keimung von Pollen.

Tomaten im eigenen Garten anbauen

Tomaten düngen natürliche Mittel

Wachsende Tomaten benötigen auch ein wenig Stickstoff. Dieser trägt dazu bei, dass sich gesunde, starke Reben entwickeln. Er fördert auch die Bildung von gesundem, grünem Laub. Sie müssen jedoch darauf achten, dass Sie Ihren Pflanzen nicht zu viel Stickstoff geben. Eine Überdosierung fördert die Bildung von zu viel Laub auf Kosten der Blüten- und Fruchtbildung.

Ausgewogene Düngemittel fördern das Wachstum der Gartenpflanzen

Tomaten Dünger selber machen nötige Zutaten

What's Hot

Ein ausgewogener Dünger fördert ein gesundes Wachstum und die Fruchtbildung.

Ein weiterer wichtiger Nährstoff ist Kalium. Es trägt dazu bei, den Fruchtertrag zu steigern. Außerdem sorgt es für eine gute Qualität der Früchte.

Tomaten benötigen auch etwas Schwefel, Magnesium und eine Reihe von Mikronährstoffen.

Da Sie nun wissen, was Ihre Pflanzen brauchen, können Sie die Zutaten für Ihren eigenen Tomatendünger zusammenstellen.

Dünger aus Haushaltsabfall ist für Ihren Gartenboden unbedenklich

Tomaten Dünger selber machen nahrhafte Zutaten Abfall

Tomaten Dünger selber machen: Was brauchen Sie?

Um Ihren eigenen Tomaten Dünger selber zu machen, benötigen Sie folgende Zutaten und Utensilien:

  • Einen großen Eimer oder Behälter.
  • Einen Holzstab oder eine Stange zum Umrühren der Mischung
  • 2 Liter Kompost. Ein reichhaltiger selbstgemachter Kompost ist ideal. Sie können aber auch frischen Kompost kaufen. Grundsätzlich gilt: Je besser die Qualität des Komposts, desto besser der Dünger.
  • Eine halbe Tasse Tierfell oder Menschenhaar. Diese enthalten das Protein Keratin. Außerdem enthält es gute Mengen an Stickstoffsulfat und geringe Spuren anderer Mineralien. Haare eignen sich hervorragend als Pflanzennahrung mit langsamer Freisetzung, da sie Zeit brauchen, um abgebaut zu werden.
  • 1 Tasse zerkleinerte Eierschalen. Sie enthalten viel Kalzium. Achten Sie darauf, dass die Schalen ganz trocken sind, bevor Sie sie zerkleinern.
  • 1 Tasse gebrauchter Tee- oder Kaffeesatz: Dieser ist reich an Phosphor, Kalium und enthält wenig Stickstoff. Vergewissern Sie sich vor der Verwendung, dass der Kaffeesatz vollständig ausgetrocknet ist.
  • 1 Tasse Holzasche, die ebenfalls eine gute Quelle für Kalium und Spurenelemente ist

Eierschalen und Asche nähren den Boden

Tomaten Dünger selber machen Eierschalen und Holzasche

What's Hot

Wie bei den Eierschalen sind alle Zutaten, die Sie benötigen, bereits in Ihrem Haushalt vorhanden oder leicht zu besorgen. Die Zubereitung eigener Pflanzennahrung ist eine gute Möglichkeit, Haushaltsabfälle zu reduzieren.

Kaffeesatz eignet sich auch ausgezeichnet als Düngemittel

Tomaten Dünger selber machen Kaffeesatzt

Sie können noch Folgendes hinzufügen:

  • 2 Tassen getrocknete Alfalfa-Blätter oder Alfalfa-Pellets. Luzerne enthält ein Wachstumshormon, das üblicherweise bei Rosen verwendet wird, um deren Blüten und gesundes Wachstum zu fördern. Es hat die gleichen Vorteile für Tomatenpflanzen. Heimtier- und Futtermittelläden verkaufen in der Regel Luzernepellets als Kaninchenfutter. Achten Sie nur darauf, dass es sich ausschließlich um Luzerne und nicht um eine Mischung aus anderen Produkten handelt.
  • 2 Tassen Kaninchenexkremente. Mit seinem hohen Gehalt an organischen Stoffen sowie Stickstoff und Phosphor ist dies einer der besten Tierdünger, die Sie verwenden können. Er ist zwar reich an Nährstoffen, aber nicht so reich, dass er die Pflanzen verbrennt.

Voila!

Wie kann man Tomaten Dünger selber machen
What's Hot

Und so wachsen die Tomaten groß und gesund

Tomaten in Töpfen einpflanzen und düngen

So können Sie Ihren Tomaten Dünger selber machen

Wenn Sie alle Zutaten beisammen haben, ist es an der Zeit, Ihren Tomaten Dünger selber zu machen. Auch wenn es sich kompliziert anhört, ist es eigentlich ganz einfach.

Geben Sie den Kompost in den vorbereiteten leeren Eimer. Rühren Sie ihn kurz um, um größere Klumpen aufzulösen.

Rühren Sie die Haare sowie den Kaninchenkot ein, wenn Sie diesen auch verwenden. Vergewissern Sie sich, dass sie gut eingearbeitet sind. Rühren Sie die Mischung weiter um, bis sie klumpenfrei ist.

Los geht`s!

Tomaten einpflanzen und düngen natürlich

What's Hot

Geben Sie nun die anderen Zutaten dazu: Eierschalen, Kaffeesatz, Holzasche und, eventuell Luzerneblätter oder -pellets. Fügen Sie die Zutaten langsam und nacheinander hinzu und rühren Sie gut um, damit sie vollständig eingearbeitet werden.

Nachdem Sie alle Zutaten eingearbeitet haben, ist Ihr Tomaten Dünger gebrauchsfertig.

Tomaten Dünger selber machen und verwenden

Tomaten Dünger selber machen Gartenpflanzen

Wie sollten Sie Ihren selbst gemachten Tomaten Dünger verwenden?

Ihr selbst gemachter Tomaten Dünger kann auf verschiedene Weise verwendet werden.

Wenn Sie Ihre Tomaten auspflanzen, können Sie die Mischung zum Auffüllen des Pflanzlochs verwenden. Achten Sie darauf, dass Sie die Mischung nach dem Auffüllen des Lochs gut einwässern. So gelangen die in der Mischung enthaltenen Nährstoffe schnell zu den Wurzeln.

Sie können auch einige Monate nach dem Einpflanzen eine weitere Dosis des selbstgemachten Tomaten Düngers als Beigabe verwenden. Achten Sie auch hier darauf, dass Sie die Mischung gut wässern.

Tomaten anbauen, düngen und ernten…

Tomaten düngen mit natürlichen Haushaltsmitteln Tomaten Dünger selber machen grüne Tomaten düngen Tomaten Dünger selber machen Korb mit reifen Tomaten