Hochbeet im Herbst bepflanzen – die ultimativen Tipps für den Hobbygärtner

Hochbeet im Herbst bepflanzen

Die langen Sommertage sind leider schon zu Ende und Ihre Tomatenpflanzen tragen die letzten paar Tomaten der Saison. Das Ende des Sommers kann das Ende vieler Sommeraktivitäten bedeuten, aber es muss nicht das Ende Ihrer Gartenarbeit sein. Sie können nämlich Ihren Garten noch bis tief in die kühleren Monate produktiv erhalten. Zum Beispiel, indem Sie ein Hochbeet im Herbst bepflanzen. Warum auch nicht gleich mehrere? Wir verraten Ihnen heute die wichtigsten Aspekte, die Sie dabei beachten sollten. Bleiben Sie mit uns und machen Sie das Beste aus der goldenen, obwohl auch kühlen Jahreszeit!

Hochbeet im Herbst bepflanzen ist kein Hexenwerk 

vorteile von hochbeet im herbst bepflanzen

Warum Hochbeete gut für Ihre Pflanzen sind

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, warum sich Hochbeetgärten überhaupt lohnen. Das sind die wichtigsten Gründe:

Frische Erdmischung

Wenn die Erde in Ihrem Garten unterdurchschnittliche Qualität hat, also eher trocken und steinig ist, müssen Sie sie nicht entfernen.

Sie können stattdessen frische Erde in ein Hochbeet geben. So schaffen Sie einen optimalen Platz, wo Ihre Pflanzen am besten gedeihen können.

Optimale Drainage

Verabschieden Sie sich von einem der häufigsten Pflanzenprobleme: faulenden Wurzeln. Bei Hochbeeten zieht die Schwerkraft Wasser leicht von den Pflanzen weg. So bildet sich keine Staunässe, die den Pflanzen schaden kann.

Weniger Unkraut

Da die Pflanzen nicht im Boden sind, haben Sie weniger Probleme mit Unkraut, und das Unkraut lässt sich leichter entfernen, da die Erde in den Beeten lockerer ist. Außerdem können Sie mit Hochbeeten Ihren Platz wirklich maximieren, was bedeutet, dass alle Nährstoffe im Boden genutzt werden und Sie selbst in kleinen Höfen oder  auf Terrassen sehr produktive Beete anlegen können.

Eine natürliche Heizung für die Pflanzen

Wegen der unterschiedlichen Erdschichten produziert ein Hochbeet eine natürliche Wärme, die sehr wohltuend für die Pflanzen dadrin ist. Vor allem im Herbst ist das einfach unabdingbar.

Eine Umrandung aus Holz und Metall verstärkt diese positive Wirkung 

welches gemuese hochbeet im herbst bepflanzen

Hochbeet im Herbst bepflanzen: 10 empfehlenswerte Gemüsesorten

Sie haben auch nach dem Sommer eine große Auswahl an Nutzpflanzen, die Sie nehmen können, wenn Sie Ihr Hochbeet im Herbst bepflanzen. Selbst die größten Herbstkulturen wie Blumenkohl- oder Brokkolipflanzen können in Hochbeeten gedeihen. Gemüse, Salat, Kreuzblütler und einige Wurzelgemüsesorten sind die Stars in allen Herbstgärten. Hier sind unsere 10 Favoriten:

Blattgemüse

Diese schnell wachsenden Grünpflanzen werden Ihrem Garten wieder Leben einhauchen. Die Samen für Kohlrabi sind zum Beispiel trotz ihrer geringen Größe einfach zu säen. Streuen Sie sie über die Erde und ziehen Sie einen Rechen darüber, um sie leicht zu bedecken. Sie können auch direkt Rüben anbauen. Da geht es dann relativ schnell mit der Ernte los.

Salate

Sie denken vielleicht, Salate seien etwas Sommerliches? Es ist aber tatsächlich ziemlich schwierig, Salat im Sommer draußen anzubauen. Kopfsalat ist besser für den Anbau geeignet, wenn die Temperaturen senken. Sowohl Kopf- als auch Feldsalat gedeihen in Ihren Hochbeeten gleich gut. Achten Sie auf die Zeit, die für den Anbau der von Ihnen gewählten Salatsorte benötigt wird. Einige Salatsorten sind in nur 30-40 Tagen nach der Aussaat erntereif.

Wurzelgemüse wie Radieschen und Karotten sind ebenso perfekt, wenn man ein Hochbeet im Herbst bepflanzen möchte 

gemuesesorgen fuer hochbeet im herbst bepflanzen

Brokkoli

Kreuzblütler, wie Brokkoli und Blumenkohl, gedeihen ebenso sehr gut in Herbstgärten. Sie werden diese Pflanzen zu Beginn des Sommers in Ihrem örtlichen Gartencenter finden, aber seien Sie dann nicht versucht, sie zu kaufen. Brokkoli verträgt Hitze gar nicht gut und braucht kühlere Temperaturen, um zu gedeihen. Brokkoli, der im Herbst angebaut wird, hat auch weniger Schädlinge, die ihn heimsuchen.

Kohl

Kohl ist eine robuste Kaltwetterpflanze, die es vorzieht, bei Temperaturen zwischen 7 und 20 Grad zu wachsen. Tatsächlich verträgt Kohl sogar Frost. Kohl ist eine der langsamer wachsenden Feldfrüchte auf dieser Liste und braucht zwischen 80 und 180 Tage nach der Aussaat. Beginnen Sie lieber 4-6 Wochenmit der Aussaat drinnen, bevor Sie sie in Ihre Hochbeete umpflanzen.

Hochwertige Erde ist für alle Pflanzen und Gemüsesorten selbstverständlich die wichtigste Voraussetzung 

gartentipps fuer hochbeet im herbst bepflanzen

Blumenkohl

Blumenkohl ist dafür bekannt, dass er schwierig anzubauen ist. Viele Gärtner haben aber eigentlich Probleme damit, einfach weil sie versuchen, ihn zur falschen Jahreszeit anzubauen. Blumenkohl verträgt keine extreme Hitze oder Kälte, also ist es am besten, ihn zu Beginn des Herbstes zu pflanzen und ihn zu ernten, bevor die harte Kälte einsetzt. Idealerweise müssen die Temperaturen um die 15 Grad liegen, um große Blumenkohlköpfe zu züchten.

Rosenkohl

Diese beliebte Kohlart wächst am besten, wenn die Temperaturen zwischen 7 und 20 Grad liegen. Säen Sie am Ende des Sommers Samen in Ihre Hochbeete, um im Herbst mit der Ernte des Rosenkohls zu beginnen. Das Ernten von Rosenkohl ist einzigartig. Die Sprossen wachsen am Stängel der Pflanze. Wenn die Sprossen einen Durchmesser von 3 bis 6 cm haben, schneiden Sie sie ab, beginnend am unteren Ende der Pflanze.

Radieschen

Radieschen sind eine der am schnellsten wachsenden Pflanzen, mit welcher Sie Ihr Hochbeet im Herbst bepflanzen können. Viele Radieschen können in nur 21 Tagen erntereif sein. Suchen Sie nach Herbst-Rettichsorten, um den besten Geschmack zu erzielen.

Hochbeete können Sie auch im Herbst mit reichlich Vitaminen versorgen 

hochbeet im herbst bepflanzen gemuese

What's Hot

Karotten

Karotten sind ein weiteres Wurzelgemüse, das im Herbst wirklich gut gedeiht. Säen Sie Karottensamen am Ende des Sommers, wenn Sie beginnen, Ihren Sommergarten hochzuziehen. Es kann bis zu 70 oder 80 Tage dauern, bis Karotten reif sind. Wenn Sie süßere Karotten möchten, pflanzen Sie sie näher an Ihrem Frosttermin. Karotten, die von ein oder zwei Frösten getroffen werden, sind viel süßer.

Pastinaken

Diese vielseitige Wurzelpflanze gedeiht hervorragend im Herbst. Pastinaken brauchen länger als Karotten, um zu reifen. Die meisten Pastinaken benötigen 95-120 Tage dafür. Ähnlich wie Karotten sind Pastinaken süßer, wenn sie von ein oder zwei Frösten getroffen wurden. Da Pastinaken fast drei Monate brauchen, um reif zu werden, pflanzen Sie sie neben schneller wachsende Pflanzen wie Salat oder Blattgemüse generell.

Spinat

Spinat kann während der kühlen Herbstmonate wachsen und sogar strenge Winterzeiten überstehen. Er kann monatelang geerntet werden. Decken Sie aber Ihr Hochbeet unbedingt mit durchsichtigem Plastik ab, wenn Sie den ganzen Winter über Spinat ernten möchten.

Sie können Spinat auch mit Lauch kombinieren

hochbeet im herbst bepflanzen tipps

Diese Gemüsesorten sind natürlich nicht die einzigen, mit welchen Sie ein Hochbeet im Herbst bepflanzen können. Sie können auch Pak Choi, Petersilie, Grünkohl, Rüben, Rucola, Lauch und viele andere sowie auch manche winterharten Blumen und Stauden anbauen. Viel Erfolg damit und ganz viel Gartenspaß dabei!

Auch manche Kräuter sind für Ihr Hochbeet im Herbst ein echter Volltreffer 

gemuese und pflanzen fuer hochbeet im herbst

What's Hot

hochbeet im herbst bepflanzen

hochbeet im herbst bepflanzen die besten tipps hochbeet im herbst bepflanzen gemuesesorten tipps hochbeet im herbst bepflanzen praktische tipps hochbeet im herbst bepflanzen profi tipps und tricks hochbeet im herbst bepflanzen tipps und tools hochbeet im herbst bepflanzen und mulchen wie kann man hochbeet im herbst bepflanzen

Quellen: 

Gartenjournal.net

Gartentipps.com